Wahltermin .|. Nationalratswahlen.|.Bundespräsidentschaftswahl.|.EU-Wahl.|.Ausland.|.Impressum
Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien |


Wahltermine in Österreich 2017:
 

ÖH-Wahl: Wahltage sind 16. bis 18. Mai 2017.
Die Zwangsmitglieder der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) wählen ihre Vertretung.
Gewählt wird an allen Hochschulen und Universitäten Österreichs.
Allerdings interessiert das nur wenige Studenten. Die Wahlbeteiligung ist in den vergangenen 40 Jahren von 33% auf 26% gesunken. Zum Üben von Demokratie ist die ÖH-Wahl somit ein zartes Pflänzchen, daß schrumpft statt wächst.
Die ÖH-Wahl wird von vielen der jungen Studierenden eher als eine Spaßveranstaltung gesehen, was auch die Spaßparteien beweisen, die so gut wie bei jeder Wahl antreten. Legendär wurden " Die Rebellen von Liang Shan Po" (1985-1989), die "Penner und Versager", die "Unabhängige Bierliste" oder aktuell die "No Ma'am" an der JKU (Johannes Kepler Universität in Linz). Der 21-jährige Spitzenkandidat Manuel Hemetsberger (Spitzname "Der Schurke mit der Gurke") fordert dreilagiges Toilettenpapier. Umsetzen will man das und die Forderung nach einem "0,5-Liter-Kaltgetränke freitags in der Mensa" mit dem Wahlslogan "Einen heben statt reden". Mehr Party in der Mensa soll für mehr Unterhaltung sorgen. Das spaßige Wahlvideo hat den Titel "America first – JKU second" und beschäftigt sich sogar mit Weltpolitik, wo Donald Trump und Kim Jong-un verulkt werden.
Wesentliche ernster nimmt man den "Wahlkampf" bei den Grünen und KPÖ, die jeweils gleich mit zwei Listen - teilweise auch gegen sich selbst - antreten!
Die ÖH ist eine Spielwiese für angehende Politiker. Die Zwangsbeiträge der Studierenden werden manchmal für haarsträubende Projekte herangezogen, die sich die ÖH-Vertreter einfallen lassen.  (z.B. Cafe Rosa mit 450.000 Euro Verlust in 10 Monaten, für eine Mensa ohne Mittagessen). Die Studierenden dürfen nun entscheiden, wer Ihr Geld ausgeben darf.
Ob Sie überhaupt Mitglied der ÖH bleiben wollen, daß dürfen die ÖH-Zwangsmitglieder NICHT entscheiden. Das wäre zuviel der Demokratie. (Das ist aber bei den Großen - z.B. bei Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer und sonstigen Kammern - auch nicht der Fall.)
 

Wahltermine der nächsten Bundeswahlen:
•  eventuell vorgezogene Nationalratswahl in Österreich aufgrund der "Kriminalität", "Massen-Arbeitslosigkeit", "(Wirtschafts-)Flüchtlinge, (Schein-)Asylanten", usw.. Die nächste Nationalratswahl in Österreich findet spätestens im September 2018 statt, eventuell bereits im Oktober 2017.

•  nächste EU-Wahl in Österreich: Mai 2019
 

Wahltermine der nächsten Landtagswahlen:
2017: keine

4.3.2018 Kärnten
2018: Niederösterreich, Salzburg, Tirol

2019: Vorarlberg
2020: Burgenland, Steiermark, Wien
2021: Oberösterreich

nächste Gemeinderatswahlen:
Burgenland: 1. Okt. 2017
Krems: voraussichtlich Okt. 2017
Innsbruck: 2018
 

Wahltermine 2017 im Ausland:

•  23. April 2017: Präsidentschaftswahl in Frankreich:
•  8. Juni 2017: vorgezogene Parlamentswahl in Großbritannien:
Mehr Infos => Wahlen im Ausland
 

Zitat:
"Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft werden,
dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst." (Platon 427-347 v. Chr.)

Info: Interessengemeinschaft => Für ein faires Wahlrecht in Österreich
Die Zukunft der Europäischen Union: Erweiterungen um Türkei, Ukraine, Serbien, Mazedonien und Albanien oder doch => Zerfall der EU ?

.


www.wahltermin.at